Chronik MCL

 

Zu Beginn der 80er Jahre trafen sich ein paar Kumpels aus Langenenslingen des öfteren zu gemeinsamen Ausritten mit ihren Bikes.

Die Anzahl der Ausfahrten und vereinzelte Besuche auf Bikertreffen nahmen stetig zu. was natürlich zur Folge hatte, dass immer mehr Biker Anschluss an die Gruppe suchten.

Im Laufe der Zeit wurde häufiger darüber nachgedacht, die bis dahin gewachsene Gemeinschaft nach außen hin offen zu zeigen. So wurde Anfang 1983 der MC Langenenslingen ins Leben gerufen. Als Clubemblem diente damals ein runder Ärmelpatch.

In den Anfangsjahren wurden hauptsächlich Bikertreffen der MC`s und MF`s in der näheren Umgebung besucht, aber auch Motorradtouren mit bis zu 350 km täglich abgerissen. Kontakte zu Clubs in Österreich, der Schweiz und Frankreich wurden geknüpft. Das erste eigene Bikertreffen veranstaltete der MCL gleich im Jahr 1983.

Damals fand die Party bei Friedingen, einem Ortsteil von Langenenslingen, statt. Das kleine Festzelt war noch in Eigenbauweise aufgestellt worden. Es konnten an diesem Wochenende ca. 40-50 Gäste begrüßt werden. Von Beginn an wurde nun jedes Jahr ein Bikertreffen veranstaltet. Jährlich wurde das Treffen professioneller aufgezogen, Livebands unterhielten die immer zahlreicher anreisenden Biker und die Händler für Bikerschmuck u. Accessoires waren in Laufe der Zeit auch regelmäßig vertreten. Das 2. Treffen wurde dann beim Sportgelände in Langenenslingen durchgeführt, wo es bis 1997 statt fand. Den bisherigen Besucherrekord verzeichnete der MC Langenenslingen 1993 anlässlich seines 10 jährigen Bestehens. An diesem Wochenende wurden an die 4.000 Besucher gezählt.

 

Vor den gemeinsamen Clubausfahrten und natürlich auch regelmäßig Freitag abends traf sich der Club in den örtlichen Gaststätten. Auf Dauer konnte dies allerdings nicht die Lösung sein. Die Suche nach einem Clubhaus begann. Im Jahr 1987 wurde man fündig. Die Eltern eines Clubmitglieds hatten eine Gaststätte in Altheim bei Riedlingen. Direkt an die Gaststätte angebaut war das ehemalige Wohnhaus. Und genau dieses konnte der Club anmieten.

 

Im Jahre 1989 beschlossen die Mitglieder, in Absprache mit den umliegenden MC`s, ein eigenes Rückencolour anzufertigen. Da man sich von den üblichen gestickten Colours unterscheiden wollte, benutzte man Leder als Basis. Die ersten Abzeichen wurden alle in Eigenarbeit von Hand in Leder gebrannt. Ca. 2 Jahre später ließ man diese in Leder punziert anfertigen.

Das Rückencolour besteht aus zwei Schriftzügen „MC Langenenslingen“ und „South-Germany“, mittig befindet sich ein Biker auf seiner Vincent, eine englische Maschine, die mittlerweile nicht mehr gebaut wird.

 

1992 war ein schwarzes Jahr in der Clubgeschichte. Nach 5 Jahren musste der MCL sein bis dahin genutztes Clubhaus räumen, da es vom Vermieter abgerissen wurde. Im gleichen Jahr war Member „Max“ auf dem Heimweg vom Clubhaus, wo ihm ein betrunkener Autofahrer die Vorfahrt nahm. Er wurde von seiner Harley geschleudert und schwer verletzt. Einige Tage später verstarb Max an inneren Verletzungen im Krankenhaus.

 

Im April 1996 wurde mit dem Bau des eigenen Clubhauses begonnen, das 1997 endgültig fertiggestellt war. Seit dieser Zeit wird auch das jährliche Motorradtreffen auf dem eigenen Clubgelände durchgeführt. Natürlich nicht mehr in der Größenordnung wie am Sportgelände.

 

In den ersten Clubjahren waren die Mitglieder hauptsächlich direkt aus Langenenslingen und aus einem Umkreis von ca. 15 km. Mittlerweile hat sich dies grundlegend geändert. Entfernungen von bis zu 100 km sind keine Seltenheit. Waren früher hauptsächlich Bikes der japanischen Fraktion sowie BMW`s im Club vertreten, so dominiert heute überwiegend die Marke Harley-Davidson.

 

Interessierte Biker, die aktiv am Clubleben teilnehmen möchten, können jederzeit in unserem Clubhaus vorbeischauen.